Nur gute Nachrichten aus Eisingen – ja klar!

Kommunalpolitik

Im Artikel der MainPost vom 9.3.21 über die letzte Gemeinderatssitzung: nur gute Nachrichten! Wie kann dort auch anders berichtet werden ... 

 

So dürfen sich „Leseratten“ über die neue Bücherei freuen, voraussichtlich ab 1. Juni. Außerdem stimmte der Gemeinderat einem Förderungsvertrag zur Bezuschussung von APG Tickets für Jugendliche in Höhe von 200 EUR zu, gut so!

Aber dann – wurde über die örtliche Rechnungsprüfung berichtet, man höre: im März 2021 für die für das Jahr 2019. 

In anderen Gemeinden sind die Haushaltssitzungen für 2021 längst durch, in Eisingen noch lange nicht, hier werden wir wohl erst im Herbst über den diesjährigen Haushalt entscheiden.

Dass die Zahlen dieser ur-alten Rechnungsprüfung vom Berichterstatter dafür hergenommen werden, die finanzielle Situation der Gemeinde Eisingen in rosigem Licht erscheinen zu lassen, ist schon ein starkes Stück. 

Haben wir derzeit doch nur noch eine freie Finanzspanne von rund 131.000 EUR, für das Jahr 2021 und darüber hinaus wird für Eisingen – wie bei nur 4 der 52 Landkreisgemeinden – ein negatives Finanzvolumen erwartet. Laut Kreistag wird die Haushaltslage als langfristig „angespannt“ eingestuft! 

So sieht es wohl auch Bgm. Engert, denn sie begründet die Streichung diverser freiwilliger Leistungen mit der schlechten Haushaltslage.

Eine Tageszeitung, sogar die MainPost, sollte doch einigermaßen „tagesaktuell“ berichten!  

Rosig ist das alles nun gar nicht – eher finster!

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001057437 -